Cowboystiefel: Wild Wild West in Germany

Posted on 01. Dez, 2011 by in Fashion, Shopping

Ursprünglich als Fußbekleidung für Rancher und Rinderzüchter gedacht, kam im Amerika des Jahres 1875 ein Stiefel in Mode, der bis heute zum absoluten Kultschuh werden sollte: der Cowboystiefel. Form und Stilistik dieses Stiefels sind einzigartig, aber keineswegs zufällig entstanden. Vielmehr ist der Cowboystiefel absolut funktionell an seinen ursprünglichen Verwendungszweck angepasst – die harte und staubige Arbeit zu Pferd.

Von der Funktion zur markanten Form

Das Berufsbild des amerikanischen Viehtreibers und Rancharbeiters beinhaltete, damals wie heute, umfassende reiterische Fähigkeiten. Die Stiefel der Rancharbeiter waren daher optimal an ihr vierbeiniges Fortbewegungsmittel angepasst. Dank der spitz zulaufenden Form des Westernstiefels fand der Fuß schnell seinen Weg in die Steigbügel. Die Sohle, aus glattem Leder gefertigt, glitt schnittig und ohne großen Widerstand hinterher. Um dem Reiter beim rasanten Galopp aber dennoch den nötigen Halt zu geben, wurden die Westernstiefel mit einem vergleichsweise hohen, schräg stehenden Absatz versehen. Aus robustem Leder gefertigt, schützte das feste Obermaterial Fuß und Schienbein vor allem drohenden Übel: Huftritte, Schlangenbisse oder Nässe – der Cowboystiefel hielt alles ab und alles aus! Der hohe Lederschaft, unterm Hosenbein getragen, schützte überdies vor eindringendem Sand und Staub.

Aus der Prärie in den Western Shop

Das praktische Arbeitsschuhwerk war tatsächlich so durchdacht und funktionell, dass es bald auch von anderen Berufszweigen getragen wurde. Die Herstellung der Westernstiefel entwickelte sich zum eigenständigen Kunsthandwerk. Die Modelle wurden aufwändiger, mit Mustern und farblichen Einsätzen versehen. Der Westernstiefel avancierte zum Universalschuh einer ganzen Nation und hielt schließlich auch im Rest der (unberittenen) Welt seinen siegreichen Einzug.

Seither hat sich an seiner Form kaum etwas verändert. Lediglich Design und Materialien sind noch vielfältiger geworden. Kein Wunder, dass man sich bei dieser Vielzahl unterschiedlicher Modelle nur schwer entscheiden kann. Eine gute Möglichkeit, in Ruhe auszuwählen, ist der Western Shop im Internet. Noch mehr Spaß macht es allerdings, im echten Western Shop die Fülle der Angebotenen Lederschätzchen auch „live“ riechen zu können.

No related posts.

Tags: , , , , , ,

No comments.

Leave a Reply