Puma Sneakers: Die Schuhe mit der Raubkatze

Posted on 02. Mai, 2011 by in Marken


Warning: ksort() expects parameter 1 to be array, object given in /kunden/227794_80687/webseiten/schuh-suchmaschine.de/v1/wp-content/plugins/yet-another-related-posts-plugin/class-cache.php on line 424

Zwei Brüder und viele Unstimmigkeiten: Heraus kommen zwei der bekanntesten deutschen Sportartikelhersteller Puma und Adidas. Die Brüder Adolf und Rudolf Dassler gründeten eine gemeinsame Schuhfabrik. Das war vor dem Zweiten Weltkrieg und auch bevor Rudolf, der ältere der beiden, mit Adolfs Frau Käthe eine Affäre hatte. Horst Dassler, offiziell der Sohn von Adolf, soll das Produkt dieser Affäre sein. Und wie sich die Familie spaltete, trennten sich die Brüder auch geschäftlich: Adolf gründete Adidas; Rudolf gründetet 1948 Puma. Aus diesem Grund haben die beiden bekanntesten Sportartikelhersteller ihren Firmensitz in Herzogenaurach.

Adidas versus Puma - Klappe die Zweite

Der Familienstreit hörte aber bei dieser Generation nicht auf. Auch die beiden Söhne der Brüder verfingen sich in weiteren Streitereien. Armin Dassler, der Sohn des Puma-Gründers, und Horst, der vermeintliche Sohn von Adolf, kriegten sich bei dem Thema Pele in die Haare. Der Weltfußballer war eigentlich "verbotene Zone" für beide Unternehmen bezüglich möglicher Werbeverträge. Rudolfs Nachfolger Armin setzte sich über das Abkommen hinweg und arbeitete mit dem Fußballer für eine Werbekampagne zusammen.

Die Raubkatze startet durch

Seit Mitte der Neunziger Jahre stehen beide Unternehmen wirtschaftlich sehr gut da. Vor allem, wegen der neuen Retro-Welle sind Puma Schuhe so beliebt wie noch nie. Und auch Fußballweltmeister tragen Puma Schuhe mit der Raubkatze: Italien wurde 2006 zum vierten Mal Weltmeister im Fußball, und das natürlich in voller Puma-Montur. Puma Sneakers sind in. Nachdem Jochen Zeitz Puma 18 Jahre geleitet hat, gibt er den Sessel des Geschäftsführer im Oktober 2011 an Franz Koch ab. Der ehemalige Leistungssportler will die Marke wieder zur angesagten Lifesytle-Marke machen. Obwohl Puma Sneakers durch den Retro-Trend gepusht wurden, sind sie nicht mehr so beliebt wie sie es einmal waren. Damit junge potentielle Käufer der Puma Schuhe wieder für Sneakers mit Raubkatze begeistert werden, hat Koch den Argentinier Sergio Kun Agüero als Repräsentanten seines Unternehmens gewonnen. Eine extra Abteilung im Unternehmen soll das Design der Puma Sneakers mit den neusten Trends in Einklang bringen. Puma Sneakers werden zunehmend auch in jungen Schuhgeschäften verkauft und sind daher nicht nur auf das Publikum beschränkt, das gezielt nach Sportschuhen sucht.

No related posts.

Tags: , , , ,

No comments.

Leave a Reply